Suche

Bericht DM-Beachtennis

Vier TSG´ler in Scharbeutz

"Wo bitte liegt denn Scharbeutz?", war die erste Reaktion darauf, dass die Deutschen Meisterschaften im Beachtennis genau an diesem idylischen Ort an der Ostsee, 4 km entfernt vom Timmendorfer Strand sein sollen. Kurz im Internet den Routenplaner bemüht - Ergebnis: 780 km! Trotzdem nahmen vier „Unverwüstliche“ die Fahrt auf sich, starteten am Donnerstagnacht um 2.00 Uhr (!) und wurden mit einem unvergleichlichen Wochenende belohnt. Nachdem es an der Ostsee die vergangenen 7 Tage nur geregnet hatte, war man mit kühlen, aber regenfreien Temepraturen um die 15-19 Grad relativ gut bedient. Zwar kein Badewetter, aber ein besseres Ambiente kann man sich für ein Beach-Tennis-Event kaum vorstellen: Felder direkt am Strand, für die Zuschauer stand eigens eine Tribüne bereit um die Protagonisten bei der Ausübung ihres Sport zu bewundern. Aus TSG Sicht sorgte Sven v. d. Jagt für das sportliche Highlight. Seine Partnerin und er kämpften sich bis ins Achtelfinale vor, wo sich dann aber deutlich zeigte, dass es für den Meistertitel noch nicht reicht und klar ausschied. Für die TSG-Herren-Doppel Fink/v. d. Jagt und Bischof/Wolf war bereits in der Vorrunde Schluss. Nachdem man nun seine sportlichen Qualitäten nicht mehr unter Beweis stellen konnte, musste man auf gesellschaftlicher Ebene sein Können zeigen. Und tatsächlich, hier waren die Esslinger mindestens auf Halbfinal-Kurs (obwohl Basti abgeschenkt hatte!). Starker Konkurrenz musste man sich in diesem Bereich lediglich den Beach-Tennis'lern aus Dortmund bzw. Hamburg stellen. Nachdem die Players-Night in einer Scharbeutzer Bar um 2.30 Uhr beendet wurde, zog die Beach-Tennis-Gemeinde weiter ins Landhaus Scharbeutz (was nebenbei bemerkt auch die Unterkunft aller Tennis-Spieler aus Baden-Württemberg und Bayern war). Dort erreichte die Party ein neues Hoch und die Sonne stieg auf noch auf ehe die letzten ihr Bett erreichten. Nach einer eher kurzen Nacht genießte man noch dir brillianten Finalspiele am Sonntag und gegen nachmittag ging es Heim in den Süden. Neue Freundschaften wurden geschlossen und ein rundum gelungenes Wochenende ging zu Ende. Ankunft in Esslingen, Sonntag 0.00 Uhr!
Für die TSG waren am Start: Torsten Fink ("Ich brauch nen Stuhl"), Sven v. d. Jagt ("Der Ball war aus"), Bastian Bischof ("Ok, ich hab abgeschenkt! Aber ich komme wieder.") und Markus Wolf ("Sasse Korn find ich gut").

 

TSG Esslingen 1898 e.V., Neuffenstraße 87, 73734 Esslingen a.N., Tel: 0711/387676, tsg(at)tsg-esslingen.de
© TSG Esslingen und
Pixelkom | Content Management System Weblication CMS bereitgestellt von der Scholl Communications AG